Stromausfälle 2020

14.09.2020 – Essen
Am Montagvormittag waren etwas 20.000 Haushalte, mehrere Ampelanlagen, Telefone und Internetleitungen von einem größeren Stromausfall betroffen. Die Ursache für den Ausfall war ein Unfall in einem Umspannungswerk, bei dem ein 42-jähriger Mann Lebensgefährlich verletzt wurde. Bis zum Nachmittag waren alle Betroffenen wieder am Netz.

10.09.2020 – Brand-Erbisdorf
Insgesamt waren 2340 Haushalte, Geschäfte und 28 Trafostationen für mehrere Stunden von der Stromversorgung abgeschnitten. Als Ursache konnte man ein defektes Mittelspannungskabel ausfindig machen, welches bei Baggerarbeiten im Ortsteil Weigmannsdorf beschädigt wurde. Ab 17.00 Uhr wurden alle Betroffenen wieder versorgt.

07.09.2020 – Fehmarn
Während Erdbauarbeiten auf der Insel Fehmarn kam es durch die Beschädigung eines Erdkabels zu einem großen Stromausfall.
Tausende Haushalte, mehrere Stadtteile und einige Campingplätze waren betroffen. Nach ca. 1,5 Stunden wurde Ort für Ort wieder ans Netz genommen.

25.08.2020 – München
Am Dienstagmittag kam es in München zu einer technischen Störung im Leitungsnetz, diese führte bei etwa 3.000 Haushalten im Stadtteil Bogenhausen zu einem Stromausfall. Eine Stunde nach Meldung des Ausfalls konnte die Versorgung wiederhergestellt werden.

21.08.2020 – Neuss, Kaarst, Korschenbroich
Etwa 100.000 Einwohner waren am Freitagnachmittag von der Stromversorgung abgeschnitten. Der Stromversorger Westnetz hatte sich aufgrund einer Rettungsmaßnahme dazu entschieden, zwei 110.000 Volt Leitungen abzuschalten, um einen Mann zu schützen, der auf einen 9 Meter hohen Strommast geklettert war. Nach ca. 35 Minuten konnte die Stromversorgung wiederhergestellt werden. 

17.08.2020 – Erfurt
Rund 3.000 Erfurter Haushalte waren am Montagvormittag für ca. 45 Minuten von der Stromversorgung abgeschnitten. Grund für den Ausfall von insgesamt 27 Trafostationen war ein beschädigtes Stromkabel auf einer Baustelle. 

29.07.2020 – Graz
Eine defekte Schaltanlage sorgte am Mittwochmorgen im Norden von Graz für einen kurzzeitigen Stromausfall. Die ca. 30-minütige Störung trat um kurz vor 8 Uhr auf und betraf rund 8.000 Haushalte, darunter auch die Wirtschaftskammer.

22.07.2020 – Essen
Ein Stromausfall sorgte am Mittwochnachmittag auf der A2 bei Essen für ein unüberschaubares Verkehrschaos, für kurze Zeit wurde sogar der A52-Tunnel beidseitig gesperrt. Ausgefallene Ampelanlagen auf großen Kreuzungen sorgten zudem für Chaos auf den Straßen oberhalb des Tunnels. Ausgelöst wurde der Stromausfall durch einen Kabelfehler, dieser wurde nach ca. 30 Minuten von Mitarbeitern der Stadt behoben. 

14.07.2020 – Offenburg
Am Dienstagvormittag kam es im Raum Offenburg zu einem größeren Stromausfall, welcher Ampeln, Supermärkte, Unternehmen und auch viele Haushalte von der Stromversorgung abschnitt. Während die meisten Kunden der Offenburger Innenstadt bis zum Nachmittag wieder versorgt wurden, mussten  einige Kunden aus den Ortsteilen Zell-Weierbach und Rammsweier über Notstromaggregate versorgt werden. Die Ursache für den Ausfall ist laut dem E-Werk Mittelbaden noch nicht geklärt.

11.07.2020 – St. Gallen
Aufgrund eines technischen Defekts an einem Trafo kam es am Samstagnachmittag, bei etwa 10.000 Kunden der Stadtwerke St. Gallen, zu einer Versorgungsunterbrechung. Durch die Zuschaltung eines weiteren Trafos, konnte die Stromversorgung nach ca. 20 Minuten wiederhergestellt werden. 

07.07.2020 – Münster
Am Dienstagnachmittag kam es in Münster zu einem ca. einstündigen Stromausfall der etwa 3.000 Haushalte und auch einige Firmen betraf. Ein beschädigtes Stromkabel auf einer Baustelle soll laut den Stadtwerken für die Störung verantwortlich gewesen sein. 

25.06.2020 – Essen
Am Mittwoch und Donnerstag hat es in Essen größere Stromausfälle mit bis zu 5000 betroffenen gegeben, darunter nach Angaben auch ein Supermarkt. Die Versorgung konnte am Donnerstagmittag nach etwa 50 Minuten wiederhergestellt werden. Der Grund für den Ausfall ist zurzeit noch ungeklärt.

08.06.2020 – Ravensburg
Annähernd 6000 Haushalte und Geschäfte waren am Montagmorgen im Ravensburger Norden ohne Strom. Der Grund für den Blackout ist laut den Technischen Werken Schussental noch nicht bekannt. Nach ca. einer Stunde war der Großteil der Nutzer wieder am Netz.

29.05.2020 – Westerwaldgemeinde 
Ein Kleinflugzeug prallte vergangenen Samstag in ein Hausdach und verursachte einen Stromausfall mit etwa 50.000 Betroffenen.
Erste Nachforschungen deuten darauf hin, dass das Flugzeug vor dem Sturz eine Freileitung touchierte. Der Pilot wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht, die Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Gegen Abend war die Stromversorgung wiederhergestellt. 

18.05.2020 – Riesa
Am Montagabend kam es im gesamten Stadtgebiet Riesa zu einem Stromausfall. Grund für die Versorgungsstörung sei eine Beeinträchtigung des Störlichtbogens gewesen. Nach ca. 4 Stunden war die Stromversorgung wieder vollständig hergestellt.

13.05.2020 – Sylt
Am Mittwochmittag war die gesamte Insel mit ca. 13.800 Einwohnern von einem 15-minütigen Stromausfall betroffen. Der Grund für den Versorgungsausfall war zunächst nicht bekannt. Ein Grund für die Störung könnten die derzeitigen Modernisierungsarbeiten im Umspannwerk sein, dort wird ein neues Seekabel nun final eingebunden.

06.05.2020 – Verl / Kaunitz
Ein etwa halbstündiger Stromausfall wurde am Mittwoch durch einen Teleskoplader ausgelöst, der eine 10.000 Volt-Leitung zerriss.
Mehrere hundert Haushalte waren dadurch von der Stromversorgung abgeschnitten und mussten zum Teil durch ein Notstromaggregat versorgt werden.


29.04.2020 – Lüdenscheid
35 Verteilerstationen wurden durch den Kurzschluss in einer Versorgungsstation vom Stromnetz getrennt, beinahe der gesamte obere Innenstadtbereich von Lüdenscheid war betroffen. Nach ca. 45 Minuten war alle Haushalte wieder am Netz.

16.04.2020 – Rietberg

Am Donnerstagmorgen hatten mehrere 1000 Haushalte und viele Unternehmen in Rietberg keinen Strom. Ausgelöst wurde der Stromausfall durch einen Brand in einer Trafostation, die Mitarbeiter des Netzbetreibers Westnetz arbeiteten bemüht daran, ein Provisorium zu installieren. Nach etwa einer halben Stunde, waren die meisten Haushalte wieder versorgt, lediglich direkt am Verteiler angeschlossene Kunden, mussten sich bis zur Mittagszeit gedulden.

11.04.2020 – Düsseldorf
Am Samstagmorgen waren rund 1800 Düsseldorfer Haushalte für ca. 45 Minuten ohne Strom. Grund für die Störung war ein defektes Kabel, welches laut der zuständigen Netzgesellschaft Düsseldorf bereits erneuert wurde.

07.04.2020 – Neumarkt
Ein Erdschluss sorgte bei rund 1000 Haushalten in Neumarkt für eine 90-minütige Unterbrechung der Stromversorgung. Die durch die Verbindung des Stromkreises mit dem Erdreich beschädigte Leitung, konnte schnell ausfindig gemacht werden und wird nun erneuert.

03.04.2020 – Potsdam
Am Freitagmorgen gab es in den Potsdamer Stadtteil Drewitz und in Teilen des Kirchsteigfelds eine ca. einstündige Störung der Stromversorgung. Etwa 2500 Haushalte, öffentlichen Einrichtungen und Ampeln waren vom Ausfall betroffen. Ein defektes Kabel war laut den Stadtwerken der Grund für den Ausfall.

02.04.2020 – Berlin
Im Berliner Stadtteil Spandau kam es am es am gestrigen Nachmittag zu einem Stromausfall in mehreren Straßenzügen. Die Versorgung soll bis 19:30 Uhr wiederhergestellt worden sein.

01.04.2020 – Aichhalden
Ein größerer Vogel löste in Aichhalden am Mittwochmittag einen Kurzschluss an einem Kabelendmast aus. Nach ca. 30 Minuten seien alle Betriebe und Privathaushalte wieder am Netz gewesen.

31.03.2020 – Freiburg
Am Dienstagmorgen hat ein technischer Defekt zu einer kleineren Explosion in einer Trafostation neben der Stadtbahnlinie in den Freiburger Stadtteilen Haslach und Weingarten geführt. Viele Haushalte blieben daher etwa 20 Minuten ohne Stromversorgung, da durch den Brand weitere 24 Trafostationen automatisch vom Netz gingen. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen und der Tramverkehr konnte trotz des Zwischenfalls, ohne größere Verzögerungen weitergehen.

28.03.2020 – Barnim
Im Landkreis Barnim hat ein Stromausfall am Samstagvormittag Teile der Ortschaften Biesenthal und Werneuchen stillgelegt. Insgesamt waren 55 Haushalte und 53 Stromkunden von dem Ausfall betroffen. Grund für den Blackout sei eine Mittelspannungsstörung gewesen, die bis 13:30 Uhr von örtlichen Technikern behoben worden ist.

27.03.2020 – Gütersloh
Am Freitagnachmittag kam es in Gütersloh zu einem weitläufigen Stromausfall, der sich über die Stadtteile Isselhorst und Kattenstroth zog. Beinahe alle Haushalte waren vom etwa einstündigen Ausfall betroffen. Ausgelöst wurden die Störungen durch beinahe zeitgleiche Mittelspannungsstörungen in den betroffenen Stadtteilen.

13.03.2020 – Eberbach
Durch einen Kurzschluss in der Schaltanlage kam es am Donnerstag in der GRN-Klinik zum Einsatz der Notstromversorgung. Es kamen keine Patienten zu Schaden, mit mehr Nachdruck wird an einer Lösung gearbeitet, die Notversorgung der Klink sicherzustellen.

12.03.2020 – Ennigerloh
In einigen Teilen Ennigerlohs ist am frühen Morgen der Strom ausgefallen, betroffen waren mehrere Straßen. Die Gesamtschule, die Elisabeth- und die Ladestraße wurde über ein Notstrom-Aggregat versorgt. Die Stromversorgung kam durch einen technischen Defekt zum Erliegen.

06.03.2020 – Bodenheim
Für ca. 2,5 Stunden standen reisende am Bodenheimer Bahnhof am Donnerstagabend im Dunkeln. Weder Anzeigetafeln noch die Beleuchtung der Unterführungen und Gleise funktionierten in dieser Zeit. Die Freiwillige Feuerwehr Bodenheim leuchteten mit Hilfe von LED-Strahlern die notwendigen Bereiche des Bahnhofs aus, bis gegen 22:30 Uhr der Strom wieder floss.

05.03.2020 – Falkensteig
Baumsturz verursacht Stromausfall und beschädigt Stromleitung in Falkensteig. Der durch eine Sturmböe ausgelöste Zwischenfall sorgte dafür, dass neun Trafostationen zeitgleich von Netz gegangen sind. Nach weniger als einer Stunde ohne Strom, liefen bereits um 23:05 Uhr die ersten Elektrogeräte wieder.

 28.02.2020 – Westerwaldkreis
Donnerstagabend kam es gegen 22:40 Uhr zu einem weiträumigen Stromausfall im Westerwaldkreis. Betroffen waren die VGs Hachenburg, Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg, Wallmerod. Rund 110.000 Einwohner waren ohne Strom. Bevölkerung wurde über KATWARN informiert. Aufgrund der Wetterlage mit Nassschnee wurde nach derzeitigem Stand eine relevante Versorgungsleitung beschädigt. Zeitgleich wurden im genannten Gebiet mehrere Straßen durch umstürzende Bäume versperrt.

 25.02.2020 – Metzinger
Dienstagabend gegen 20:10 Uhr gab es in Teilen von Metzingen einen Stromausfall. Der Grund dafür war ein doppelter Erdschluss. Der erste war im Bereich der Bohlstraße, der zweite an der Brucknerstraße. Es war nicht die gesamte Stadt von Kurzschlüssen betroffen, sondern die nördlichen Teile. In manchen Haushalten fiel der Strom nur 25 Minuten aus. Der Großteil war 45 Minuten vom Netz.

 25.02.2020 – Wesel
Ein Kabelfehler zwischen der RWE-Straße und der Straße am Frost war der Grund für einen Stromausfall zwischen 21:30 und 00:24 Uhr. Wie viele vom Stromausfall betroffen waren, ist noch in Klärung.

 25.02.2020 – Metzingen
Am Dienstag gegen 20 Uhr gab es in Teilen von Metzingen einen Stromausfall. Ursache war ein doppelter Erdschluss auf einem Versorgungsstrang des Mittelspannungsnetzes der Stadtwerke Metzingen.

 25.02.2020 – Ubbsen
In Ubbedissen ist in einigen Haushalten am Abend gegen 21:20 Uhr der Strom ausgefallen. 1.500 Haushalte waren betroffen. Die Ursache war eine Kabelstörung. Nach spätestens einer Stunde hatten alle wieder Strom.

 25.02.2020 – Magdeburg
In der Nacht zum Dienstag ist in Magdeburg-Stadtfeld bei mehreren Hundert SWM-Kunden der Strom ausgefallen. Der Strom fiel von 22:54 bis 23:41 Uhr aus. Betroffen davon waren 1500 Kunden. Grund war ein Defekt an einer 10-kV-Leitung. Die genaue Ursache wird noch gesucht.

 16.02.2020 – Wackersberg und im Loisachtal
Im südlichen Landkreis Bad Tölz Wolfratshausen/ Weilheim-Schongau– Aufgrund einer größeren Störung waren in der Nacht zu Sonntag in den frühen Morgenstunden um 03:10 Uhr bis ca. 6 Uhr morgens 5000 Haushalte ohne Strom. Der Grund für den mehrstündigen Stromausfall war ein technischer Defekt in einer Schaltstation bei Seeshaupt.

 16.02.2020 – Düsseldorf
Am Sonntagabend, um kurz nach 21 Uhr, ist ein Baum am Otto-Götzen-Weg in Düsseldorf-Grafenberg auf eine Freileitung gestürzt. Es kam zu einem Stromausfall. 16 Häuser auf der Straße waren unmittelbar ohne Strom. Auch die gesamte öffentliche Beleuchtung auf der Straße ist ausgefallen. Die Reparaturarbeiten werden sich noch bis in die Nacht ziehen, so lange bleiben die Häuser ohne Strom.

 15.02.2020 – Haßfurt
In der Stadt Haßfurt ist am Sonntagabend gegen 18:20 Uhr der Strom für etwa 20 Minuten ausgefallen. Neben der Kernstadt waren auch die Stadtteile und mehrere Nachbargemeinden von dem Stromausfall betroffen. Ein Fehler am Einspeise-Trafo führte zu dem Blackout.

 13.02.2020 – Essen In Frohnhausen gab es am Donnerstagnachmittag gegen 13:50 Uhr einen größeren Stromausfall. Rund 3.000 Essener hatten für knapp eine Stunde keinen Strom. Teile der Frohnhauser Straße, der Onckenstraße und der Dollendorfer Straße waren vom Stromausfall betroffen. Ursache für den Stromausfall war ein Kabelfehler.

 08.02.2020 – Veringendorf, Inneringen, Billafingen Ein Baum ist am Samstagnachmittag um kurz nach 16:30 Uhr auf eine 20.000 Volt Freileitung zwischen Inneringen und dem Hohwieshof gestürzt. Anschließend fiel in Veringendorf, Inneringen und einem kleinen Gebietsstreifen bis Billafingen für etwa eine Stunde der Strom aus. Monteure der Bereitschaft sägten den Baum heraus, sodass kurz nach 17.30 Uhr fast alle betroffenen Haushalte und Betriebe wieder zugeschaltet werden konnten.

 05.02.2020 – Unna
Am Nachmittag gegen 16 Uhr hat es einen Stromausfall in Teilen von Unna-Hemmerde und Lünern gegeben. Rund 200 betroffenen Haushalte konnten gegen halb fünf wieder mit Strom versorgt werden. Grund / Fehlersuche für den Stromausfall läuft.

 03.02.2020 – Essen
In drei Stadtteilen gab es am Montagmorgen einen größeren Stromausfall. Ein Bagger hat um 08:15 Uhr auf einer Baustelle an der Seumannstraße ein Kabel getroffen. Mit größeren Folgen: In mehreren Straßenzügen in Stoppenberg, Altenessen und dem Nordviertel ist der Strom ausgefallen. Betroffen waren 1800 Menschen vom Stromausfall.

 30.01.2020 – Altötting
Am Donnerstag gegen 14:45 Uhr erlebt ein 83-jähriger Schockmoment – beim Einparkversuch rammt er eine Hausmauer, schrottet einen Verteilerkasten und rutscht gegen ein Auto. Dabei blieb er eigenen Angaben zufolge am Gaspedal hängen. Der Stromkasten wurde bei dem Aufprall so stark beschädigt, dass einige Bewohner über drei Stunden keinen Strom mehr hatten.

 25.01.2020 – Langen
In der zentralen Trafostation der Stadtwerke Langen an der Darmstädter Straße hat am Samstagabend gegen 21:20 Uhr ein Kabelbrand zu einem zweieinhalbstündigen Stromausfall geführt. Die Fernwärmeversorgung und das Mobilfunknetz waren gestört. Die Ursache war ein Kurzschluss, welches zu einem Kabelbrand ausgelöst hatte.

 22.01.2020 – Tempelhof-Schöneberg
Ein Stromausfall hatte am Mittwoch den Betrieb im Rathaus Tempelhof lahmgelegt. Grund für den Stromausfall war eine Ratte. Das Tier fand sein vorzeitiges Ende, als es in der Mittelspannungsstation einen Stromschlag bekam und für einen Kurzschluss sorgte.

 22.01.2020 – Berlin
Am Mittwochnachmittag ist für kurze Zeit in mehreren Straßen der Strom ausgefallen. Betroffen vom Stromausfall waren die Alexanderstraße, die Berolinastraße und die Mollstraße. Insgesamt waren rund 800 Haushalte sowie einige Gewerbe ab ca. 15 Uhr für rund eine Stunde ohne Strom. Grund sei ein Kabelfehler gewesen.

 22.01.2020 – Reichenbach
Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden kam es in Reichbach zu einem längeren Stromausfall. Der Stromausfall dauerte über eine Stunde. Betroffen waren ungefähr 1000 Bewohner. Fehlersuche: Ein Teil vom Gehweg wurde geöffnet. Da soll das defekte Kabel drunter liegen.

 18.01.2020 – Waiblingen
Samstagvormittag kam es zu zwei Stromausfälle, beide Ausfälle dauerten jeweils ca. eine halbe Stunde. Der erste Stromausfall trat um etwa 8:30 Uhr und der Zweite etwa 10:35 bis 11:10 Uhr. Die Ursache war beim ersten Ausfall ein defektes Mittelspannungskabel, das zunächst einen Erdschluss und zusätzlich einen Kurzschluss ausgelöst habe. Der Zweitens sei parallel zu der Kabelstörung noch in einer Trafostation in Hohenacker zu einem Schaden gekommen.

 18.01.2020 – Hamburg
In mehreren Stadtteilen im Osten Hamburgs ist am Sonnabendvormittag kurz nach 11 Uhr für knapp eine Stunde der Strom ausgefallen. Etwa 1.700 Haushalte und fast 200 Gewerbetreibende in Jenfeld, Marienthal und Wandsbek waren betroffen. Der Stromausfall konnte um kurz nach 12 Uhr behoben werden. Grund für den Ausfall sei ein Kabelfehler gewesen.

 17.01.2020 – Pullenreut
Aufgrund eines Stromausfalles blieb es am Freitag in den frühen Morgen-stunden für knapp zwei Stunden Strom weg. Dauer des Stromausfalles von 06:19 bis 8:00 Uhr. Es waren einige hundert Haushalte von dem Stromausfall betroffen. Die Bauern hätten Notstromaggregate, bei der Kühlung habe es demnach keine Probleme gegeben. Die Ursache, ein Kabel war defekt.

 15.01.2020 – Fürstenfeldbruch
Gegen 16:00 Uhr war die Stromversorgung unterbrochen worden. Nach neun Minuten waren die ersten beiden Trafostationen wieder in Betrieb genommen worden. Gegen 16:49 Uhr konnten die fünf betroffenen Trafostation vollständig wiederherstellen werde. Der Auslöser war ein Defekt in einem Leistungsschalter.

 15.01.2020 – Klagenfurt
Mittwochabend kurz nach 22:00 Uhr gab es einen Stromausfall in der Innenstadt. Vermutlich durch einen defekten Trafo in der Klagenfurter Eishalle. Wie lange die Arbeiten andauern ist noch nicht bekannt.

 14.01.2020 – Dresden
Am Dienstagvormittag um 09:28 Uhr hat versehentlich ein Baggerfahrer die Leitung durchgetrennt, dieser sorgte für einen einstündigen Stromausfall in Prohlis, Lockwitzgrund und Nickern. Etwa 1000 Haushalte und Unternehmen waren ohne Strom, darunter auch der Kaufpark Nickern.

13.01.2020 – Ferndorf
Ein defektes 10.000 Volt Erdkabel sorgte am frühen Montagnachmittag um 12:42 Uhr für einen Stromausfall in Ferndorf und Teilen von Kreuztal. Etwa 1.000 Einwohner waren vom Stromausfall betroffen, neun über dieses Kabel versorgte Trafostationen blieben vorübergehend ohne Strom. Alle betroffenen Haushalte und Firmen verfügten um 13:04 Uhr wieder über Strom.

 09.01.2020 – Neckargemünd/Meckesheim/Spechbach
Zu einem Stromausfall kam es am Donnerstagmorgen gegen 7:50 Uhr in Teilen von Neckargemünd, Spechbach, Meckesheim, Eschelbronn und Epfenbach. Betroffen waren ca. 400 Haushalte. Der Stromausfall dauerte ungefähr 40 Minuten. Die Ursache war ein Kurzschluss aufgrund eines technischen Defekts.

09.01.2020 – Stuttgart
Donnerstag nach Mitternacht gab es im Stuttgarter Osten einen Stromausfall. Eine Kabelstörung im Umspannwerk Stöckach führte zu einem Stromausfall, der in den angeschlossenen Haushalten bis nach Gablenberg die Elektrogeräte verstummen ließ. Der Stromausfall dauerte von 00:03 Uhr bis 00:36 Uhr.

 08.01.2020 – Sinsheim-Waldangelloch/Angelbachtal/Östringen
Ein Stromausfall hat am Mittwoch kurz nach 17:00 Uhr in Teilen von Angelbachtal, Östringen und ganz Waldangelloch für Dunkelheit gesorgt. Die Ursache waren zwei Kabelfehler im Mittelspannungsnetz zum fast gleichen Zeitpunkt für den Ausfall verantwortlich. Der Stromausfall dauerte bis 19:40 Uhr.

 07.01.2020 – Bodman-Ludwigshafen
Am Dienstagabend kurz nach 18:30 Uhr führen Kabeldefekte an 20.000 Volt Erdkabeln zu einem Stromausfall in Bodman, Ludwigshafen und teilweise auch umliegenden Orten. Die Stromversorgung konnte zwischen 18:53 Uhr und 19:09 Uhr Stück für Stück wiederaufgebaut werden.

07.01.2020 – Reichenbach
Am Dienstag waren von 5.00 bis 6:15 Uhr Teile von Reichenbach ohne Strom gewesen. Ursache war eine Störung im Mittelspannungsnetz. Laut der Stadtwerke waren 19 Trafostationen und 2800 Kunden vom Stromausfall betroffen.

 07.01.2020 – Hamburg
Stromausfall im Hamburger Hafen. Der Schwimmkran riss Hochspannungsleitung von einem Strommast. Sperrung für Verkehr rund um Reethebrücke noch bis Freitagmittag.

 05.01.2020 – Schmalkalden
Am Sonntagnachmittag ab 14:45 Uhr kam es zu einem Stromausfall. Große Teile der Innenstadt waren betroffen. Zeitweise waren 14 der Spannungsstationen betroffen. Durch Umschaltmaßnahmen ging das Licht nach rund anderthalb Stunde in den ersten Haushalten wieder an. Es handelte es sich um eine Störung im Mittelspannungsnetz.

 05.01.2020 – Naumburg
Am Dreikönigs-Feiertag kam es zu einem Stromausfall. Betroffen waren große Bereiche der Innenstadt inklusive Dom sowie die umliegenden Ortsteile Roßbach, Weinberge, Kleinjena und Großwilsdorf. Erste Störungen wurden gegen 8:30 Uhr vermeldet; um 11:06 Uhr war die Stromversorgung wiederhergestellt. Die Ursache war ein Erdschluss in der Nähe der Trafostation Mühlgasse. Das beschädigte Mittelspannungskabel musste ausgetauscht werden.

 04.01.2020 – Kirn/Simmertal/Monzingen
Zu einem 40-minütigen Stromausfall ist es am Samstag zwischen Monzingen und Oberhausen gekommen. Davon betroffen waren 6.500 Haushalte. Grund dafür war ein Holzfäller-Unfall.

02.01.2020 – Bottrop
Ein Fehler auf der Kabelstrecke hat am frühen Donnerstagmorgen zu einem Stromausfall in Bottrop geführt. Viele Haushalte in Bottrop-Fuhlenbrock waren vom Stromausfall getroffen. Nach einer Stunde waren alle Lichter wieder an.